Was ist ein Haushaltsbuch?

Dein eigenes Haushaltsbuch erstellen und einen Monat lang kostenlos ausprobieren.

Denkst Du auch oft, am Ende des Geldes ist noch so viel Monat übrig? Du kannst gar nicht so viel arbeiten, wie Du eigentlich Geld benötigst? Was kannst Du also tun, um diese Situation zu verändern? Wie bekommst Du die volle Kostenkontrolle? Die Antwort ist so einfach wie auch wirkungsvoll. Das Haushaltsbuch! Und für diejenigen, die viel unterwegs sind und vielleicht nicht gerne schreiben, gibt es das Haushaltsbuch nun auch als Online Haushaltsbuch.

Hier folgen nun ein paar Tipps, wie Du wieder einen genauen Überblick über Deine Finanzen und Deine Ausgaben bekommst.

Das Haushaltsbuch

Geführt wird so ein Ein- und Ausgabenbuch in der Regel von Privatpersonen. In ihm sollen alle Ein- und Ausgaben penibel genau eingetragen werden. Dabei ist eine deutliche Unterscheidung von Einnahmen und Ausgaben zu machen. Dies dient zur besseren Übersicht und schnelleren Information. Was sollst Du alles in Deinem Ein- und Ausgabenbuch festhalten? Nun, zum einen natürlich Deine Einnahmen. Das ist nicht nur Dein Nettolohn oder Dein Nettogehalt, sondern auch noch weitere Einkünfte, z. B. Kindergeld, Rente, Sozialbezüge, Erträge von Zinsen und Vermietungen. Auf der anderen, der Ausgabenseite, erfasst Du zuerst einmal alle Fixkosten, also Miete, Strom, Wasser, Telefon, Versicherungen, Müll etc. Eben all die Kosten, die jeden Monat anfallen. Solltest Du eventuell, etwa bei Versicherungen, einen Halbjahres- oder Jahresbeitrag bezahlten, so solltest Du diesen Betrag auf den Monat umrechnen.

Dies macht die Erfassung dieses Postens genauer. Die Aufstellung der Einnahmen und Fixkosten solltest Du immer schon am Anfang des Monats machen, damit Du weißt, welche finanziellen Mittel Dir für denselben zur Verfügung stehen. Damit sind wir auch schon beim nächsten Punkt! Was Du auch unbedingt erfassen musst, sind die veränderlichen Ausgaben. Hierzu zählen etwa Ausgaben für Kleidung, Ernährung, Freizeit, Genussmittel, Verkehrsmittel, Gesundheit, usw. Grundsätzlich musst Du jeden Beleg aufbewahren und den Betrag des Belegs unter veränderlichen Ausgaben in Dein Buch eintragen. Selbst wenn Du Dir nur einen Kaugummi kaufst! Jede Ausgabe muss in das Buch eingetragen werden! Wenn Du nun alle veränderlichen Ausgaben eingetragen hast, dann kannst Du am Monatsende den Saldo erstellen. So siehst Du gleich, ob Du ein Plus oder ein Minus erwirtschaftet hast. Weiterhin kannst Du in das Buch besondere Ausgaben eintragen. Dies sind z. B. Kosten für größere Anschaffungen (Auto, Haus, Urlaub oder Einrichtungsgegenstände) oder auch für Familienfeste.

Geschichtliches zum Haushaltsbuch

Bereits in der Antike führten die Menschen ein Haushaltsbuch. Funde in Griechenland belegen ganz deutlich, dass die Menschen im antiken Mittelalter bereits Dinge erfassten, welche zum Haushaltsfortbestand sowie auch der Haushaltsvergrößerung dienten. Diese antiken Schriften waren noch keine reine Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben. Es wurden Dinge erfasst, wie etwa die Ernte, der Viehbestand, die Angestelltenzahl, Geräte, Lagerbestände und sonstige Besitztümer. Auch wurden die gesellschaftlichen Rollen der Haushaltsmitglieder darin geregelt.

Wie kann mir hahabu helfen?
Lerne unsere Funktionen kennen
Kostenlos registrieren
Eigenes Haushaltsbuch erstellen

© 2010 - 2018 hahabu — Dein Haushaltsbuch.